Samstag, 17. März 2012

Jugendstil-Steampunk

Es ist Frühling!!
Ich mag eigentlich immer die aktuelle Jahreszeit am liebsten und ich bin wirklich ein Fan von Schnee. Aber sobald man das erste Mal auf einem Spaziergang unter seiner Strickjacke ins Schwitzen gerät, im T-Shirt in der Sonne sitzt und im Wald die Vögel wieder richtig anfangen zu singen, merkt man doch, wie sehr einem die Sonne abgegangen ist.
Geht es euch nicht auch so?

Aber jetzt zu meinem eigentlichen Thema. Ich hatte noch von letztem Holländischen Stoffmarkt einen leichten beigen Baumwollstoff mit beidseitiger dunkelbrauner Jugendstil-Stickborte, den ich damals einfach mal auf Verdacht gekauft habe. Mein Plan war folgender:
Ein Taillenrock, der die schlanke Körpermitte betonen und das Delikatessenstübchen kaschieren sollte ;). Leider hab ich die Rechnung ohne den somit erzeugten scheinbaren Hüftspeck gemacht. Was solls.
Außerdem wollte ich den lolitaanmutenden Rock, unter dem ein Unterock mit Spitzenabschluss hervorlugt, mit einem teilbaren Metallreißverschluss entniedlichen und somit einen leichten Alltagssteampunk-Effekt erzeugen. Dummerweise hab ich beim Einreihen des Rockes nicht bedacht, vorne mit dem Falten aufzuhören und so verschwindet der Reißverschluss ein wenig  zwischen den Falten. Wahrscheinlich könnte man das mit einem Petticoat beheben, aber ich mag mir irgendwie keinen anschaffen.
Den Bund hab ich ziemlich ungünstig zugeschnitten, nämlich so, dass von dem Muster nichts mehr zu sehen war. Deshalb hab ich als Spannungmoment eine Spitzenborte draufgesetzt. Leider hatten sie keine in dunkelbraune, so wie ich mir das vorgestellt hab. Jetzt hab ich mir überlegt, ob ich sie nochmal runtermachen und einfärben soll....Hmmm.
Trotz aller Mängel bin ich doch einigermaßen zufrieden mit diesem Schnellprojekt.

Achja, außerdem hab ich noch ein T-Shirt mit einer Dandy-Katze bemalt. Sie trägt einen Zylinder und ein goldenes Monokel und sieht wegen ihrer Spitznäsigkeit leider eher wie ein Fuchs als eine Katze aus.
Drüber steht ein kleines Zitat aus dem Lied "Teaparty" der esthnischen Künstlerin Kerli: "Try to show some class". Trotz meiner dilettantischen und planlosen Vorgehensweise und meiner Skepsis bzgl. der wahren Identität der Katze wurde ich in der Schule gefragt, wo ich das T-Shirt gekauft habe *freu*

Endlich Frühling!                    






Und noch ein bisschen Frühlingsstimmung (:




Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende. Schaut, dass ihr ein bisschen raus kommt (:

Kommentare:

  1. Schööön siehst du aus (und wunderhübschen Wald hast du da im Hintergrund ^^)

    Mir gehts derzeit auch so, ich finds fabelhaft, dass die Sonne endlich wieder richtig scheint!

    Zu deinem Rock: Ich würde wohl auch dunkle Borte aufsetzen oder vielleicht sogar gar keine. Die weiße passt leider wirklich nicht ganz so gut. *find*

    PS: Magst du nicht deine Captchas ausschalten? *liebguck*

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Frisur hast du <3

    Der Rock und auch das T-Shirt sind wirklich toll geworden!:D Ich wäre auch für die dunkle Borte und für Nahaufnahmen von deiner Malerei, weil man das leider so schlecht erkennen kann auf den Fotos ^^ Ich liebe Omnia.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir! :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke, für die Kommentare (:
    Ihr habt mich überzeugt *in den keller lauf und nach färbemittel schau*
    Und ich werd das T-Shirt nochmal photographieren.
    @Goldkind: Captchas....Sind das die Codes, die man eingeben muss, um zu beweisen, dass man "kein Roboter" ist. Mich nervt das bei andren auch, aber wie stell ich das aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jooo, genau die meine ich!
      Dass muss irgendwo bei Sicherheit/Kommentaren sein und nennt sich da "Sicherheitsabfrage" glaube ich!

      Viel Glück beim Färben! :D

      Löschen
  4. Das T-Shirt ist wirklich sehr ordentlich geworden, vor allem di Schrift!

    Ach ja, als Omnia noch Omnia waren...

    AntwortenLöschen