Samstag, 7. Juli 2012

bisschen was für mehr Atmosphäre im Blog

Vor einiger Zeit war ich mit ein paar Leuten aus meiner Pfarrei in Wien. Dabei sind einige schöne Bilder am Prater entstanden, die ich euch nicht vorenthalten will...









Das Karusell
Jardin du Luxembourg

Mit einem Dach und seinem Schatten dreht
sich eine kleine Weile der Bestand
von bunten Pferden, alle aus dem Land,
das lange zögert, eh es untergeht.
Zwar manche sind an Wagen angespannt,
doch alle haben Mut in ihren Mienen;
ein böser roter Löwe geht mit ihnen
und dann und wann ein weißer Elefant.

Sogar ein Hirsch ist da, ganz wie im Wald,
nur dass er einen Sattel trägt und drüber
ein kleines blaues Mädchen aufgeschnallt.

Und auf dem Löwen reitet weiß ein Junge
und hält sich mit der kleinen heißen Hand,
dieweil der Löwe Zähne zeigt undZunge.

Und dann und wann ein weißer Elefant.

Und auf den Pferden kommen sie vorüber,
auch Mädchen, helle, diesem Pferdesprunge
fast schon entwachsen; mitten in dem Schwunge
schauen sie auf, irgendwohin, herüber -

Und dann und wann ein weíßer Elefant.

Und das geht hin und eilt sich, dass es endet,
und kreist und dreht sich nur und hat kein Ziel.
Ein Rot, ein Grün, ein Grau vorbeigesendet,
ein kleines kaum begonnenes Profil - .
Und manchmal ein Lächeln, hergewendet,
ein seliges, das blendet und verschwendet
an dieses atemlose blinde Spiel...

Rainer Maria Rilke

Kommentare:

  1. Oh ja, der Prater ist schön! :D
    Seid ihr mit den Wildwasserbahnen gefahren?
    Da stehe ich ja total drauf! *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind mit der gefahren, bei der die runden "Boote" zuerst einen Aufzug hochfahren (*~*) und dann so eine Ringelrutsche runter. Und das war soooo schrecklich. Wir haben uns so gedreht, dass man außenrum wirklich nichts mehr klar erkennen konnte. Die, die vor uns gefahren sind, haben eher von einer gemütlichen Fahrt berichtet. Ich hab ja den Kerl, der bei uns mitgefahren ist, im Verdacht...

      Löschen
    2. JA! Das sind wir auch gefahren!
      Und am Ende macht das Ding einen ganz furchtbaren Hüpfer. Und je mehr man sich festhält, desto schneller wurde das Ding!
      *thihi*

      Löschen
    3. Ah - ok, dann waren also doch wir hysterischen Mädels Schuld ^^

      Löschen
  2. Oh, das Gedicht ist wunderbar, das kannte ich noch gar nicht. Ich liebe Rilke und seine Art zu reimen, es hat sowas ganz spezielles.

    Schöne Fotos sind das geworden. Ich war vor sechs Jahren das letzte Mal in Wien, auch auf dem Prater, aber wirklich präsent war er nicht mehr. Aber nachdem ich im Winter "Der dritte Mann" gesehen habe will ich unbedingt nochmal hin. Was für ein Zufall, dass ich im September eine Woche in Wien bin :-D Es ist zwar eine Exkursion von der Uni, aber vielleicht schaff ich es ja mal an einem Abend.
    (und jetzt hab ich wieder einen Ohrwurm von der dritte Mann Filmmusik^^)

    AntwortenLöschen