Sonntag, 30. September 2012

Kanelbullar

schwedisch für "Zimtschnecken", die hab ich heute nämlich gemacht, in Erinnerung an meinen wunderschönen Schwedenurlaub dieses Jahr und das Land, das mir in so kurzer Zeit so an´s Herz gewachsen ist ♥SCHWEDEN♥

Für alle die´s auch nachmachen wollen, vielleicht um sich wie die Lieblingsermittler aus Ystad, Göteborg oder Fjällbacka zu fühlen, gibt es hier das Rezept, es ist eigentlich ganz leicht, wenn man mal das mit dem Hefeteig richtig heraus bekommen hat.

Dazu legt erstmal ein Ei in ein Glas mit warmen Wasser, um es auf Zimmertemperatur zu bringen.
Wärmt 1/4 l Milch, bis sie ein bisschen wärmer ist, als eure Finger.
100 g Butter oder Rama ein wenig anschmelzen, aber auf keinen Fall zu heiß werden lassen.
Danach verrührt ihr alle Zutaten mit 20 g Hefe oder einem Päckchen Trockenhefe, 500 g Mehl und 100 g Zucker.
Evtl. kann man noch eine Prise Salz und etwas Zitronenschale dazugeben, wobei letzteres nicht meinem Geschmack entspricht.
Danach lasst ihr das eine Stunde an einem warmen Ort gehen (ich stelle die Schüssel immer auf einem Backblech über die mit heißem Wasser gefüllte Spüle)

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal  40 g Rama (oder Butter *bäh!*) schmelzen und rührt das mit 20 g Zucker (mein Papa würde euch jetzt wieder mehr empfehlen) und 2 Tlf Zimt an.

Wenn der Teig fertig gegangen ist, rollt ihr ihn zu einem Rechteck aus, bestreicht ihn mit der Zimtzuckermasse, rollt ihn aus und schneidet ihn zu Schnecken in gewünschter Größe. Dann schiebt ihr diese in den kalten Ofen (so kann der Teig noch bisschen gehen) und backt sie bei 180° bis sie goldbraun sind.


Smaklig måltid!

und dazu gibt es ein Lied aus meinem derzeitigen Lieblingsfilm "Wie im Himmel"


Achja, ich versuche mich schon seit Jahren am Stricken, nur fehlt mir für Geöhnlich die Geduld und ich breche die meisten Projekte frühzeitig ab. Meine Mama ist aber einsame Spitze auf diesem Gebiet und ich hoffe, dass ich mit ihrer Unterstützung dieses Vorhaben zu Ende bringen werde. Ist die Mütze nicht unglaublich süß?


Liebste Grüße (:

1 Kommentar:

  1. Ah, Zimtschnecken könnte ich tatsächlich mal wieder machen... mein Rezept habe ich mittlerweile schon in diversen Backzutaten ertränkt, also werde ich wohl mal deins ausprobieren ;)

    Und auf die Mütze bin ich schon gespannt. Ich weiß nicht, was für eine Garnstärke du verwendest, aber an sich ist das ja kein Monsterprojekt und ich bin davon überzeugt, dass du es fertig kriegst (:

    AntwortenLöschen