Montag, 21. Januar 2013

There are more wishes than stars...

Sodala, grade ist das Tweedkleid fertig geworden (:
Alsooooo wirklich zufrieden bin ich ja nicht : / (war ich das schon einmal??).

Nachdem ja die eindeutige Mehrheit hier, in facebook und im Familien- und Freundeskreis  für die Schuluniform gestimmt haben, war ich auch überzeugt (vor allem Irrlicht und Eva haben mich mit dem Längenverhältnisargument überzeugt. Danke, dass ihr euch so differenzierte Gedanken für mich macht :*) und hab mich mal fröhlich ans Werk gemacht. Und trotz Püppi bin ich immer noch nicht in der Lage, Röcke gleichmäßig abzuschneiden. Es war natürlich krumm und schief und scheps, wie wir in der Oberpfalz sagen, und plötzlich war viel mehr weg, als ich eigentlich wollte :O (Notiz an mich selbst: Das war nicht das erste Mal! *grrr*)
Und seit mich die oben Genannten auf dieses ungünstiges Verhältnis zwischen Oberteil und Rock hingewiesen haben,  macht mich das total wahnsinnig *unglücklich*

Weiter in der Reihe von Desastern, die mir das Kleid vermiest haben: Komischerweise gehe ich immer erstmal davon aus, mein gekaufter Stoff hat eine Breite von 150cm. Derweil sind doch 1,40m viel üblicher! Alsooo hatte ich (ganz knapp) zu wenig Stoff für die Ärmel und die sind jetzt so eng, dass ich mir das Kleidchen weder selber anziehen, noch ausziehen kann, geschweige denn, mir meine Haare zu machen (und wie oft ich am Tag meine Frisur wechsel - während Vorlesungen, in der Bib, beim Essen - auf, zusammen, auf, durchwuschel ... ).

Derweil hab ich mir doch so eine Mühe gemacht. Und komplett gefüttert. Mit Nahttaschen! Schaut mal:

Jaaa, es ist jetzt nicht soo aufgeräumt. Aber man erahnt die Nahttaschen. Da passen sogar kleine Bücher rein!

Ich bin nicht so gut im Posen posen ^^ Aber man sieht hier, wie schön enganliegend die Ärmel sind *räusper*

kleines Outtake - jaja, auf High Heels stehen will geübt sein (:

wie viel muss ich eigentlich noch nähen, bis ich irgendwann gelernt habe, Reißverschlüsse ordentlich zu verarbeiten???

Meine tollen Ärmel: schauts, die sind mit Reißverschluss (sogar ganz ordentlich eingesetzt *stolz*), die kann man vorne ein bisserl (oder auch ganz, aber das ist eigentlich nicht Sinn der Sache) offen lassen und das schaut dann hübsch aus (:

a bisserl dem Narzissmus frönen, mit einem nett bearbeiteten Bild. Aber mein Ring in der Nase muss jetzt dann her. Und meine Dreads. 

Falls ihr euch jetzt fragt, was der Titel soll: Zu dem Kleid inspiriert hat mich eine u.a. meine neues Lieblingsserie "Girls" von Lena Dunham (Ihr müsst euch unbedingt "Girls" anschauen! Schaut euch Girls an!! UNBEDINGT! Das macht glücklich! Ich erfahre es, wenn ihr es nicht tut....) .
Am Ende einer Folge kommt dann ein Lied von Harper Simon vor, das mich in letzter Zeit auch irgendwie begleitet. Mein Leben ist zur Zeit irgendwie seltsam. Beziehungsprobleme. Ich weiß aber nicht ob ich glücklich, traurig, gelähmt, befreit oder einfach nur verwirrt sein soll. Also, bemitleidet mich bitte nicht.
Und zu dem Kleid passt der Text ja auch ein klein wenig ^^ "...more wishes than stars..."



und falls ihr euch wundert (so wie ich das getan hab, als ich das das allererste mal den Ausschnitt in der Serie gehört hab) - er ist wirklich Paul Simons Sohn :D

Machts gut, Leute, mit meinem Klausurenlernplan bin ich eh schon wieder hoffnungslos in Verzug *u*

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der RV am Ärmel ist toll!

    Und so sehr fällt das Augenmerk ja auch nicht auf die Proportionen des Kleids, wenn du drinsteckst und dich bewegst. ;)
    Kannst du aber nicht vielleicht noch was von der Spitze vom Kragen an den Saum ansetzten?

    PS.: Du sammelst LPs, wenn ich das auf dem letzten Bild gerade richtig sehe? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej du (:
      Danke, jetzt fühl ich mich gleich besser mit dem Kleid. Über die Spitze am Saum hab ich lustigerweise auch schon nachgedacht - der Kragen war aber schon so fertig. Ich hab ihn secon hand gekauft. Er ist original aus den 60ern. Also müsste ih Spitze dazu kaufen, weil ih nur cremefarbene auf Vorrat hab und der Kragen ist ja reinweiß.
      Und jetzt seh ich mal, wie aufmerksam du meine bilder anschaust :D du hast recht - sammeln wär zu viel gesagt, aber ich hör doch ab und an die alten platten von meinem papa (:

      Löschen
  3. Auch wenn die Ärmel etwas eng sind (was super ärgerlich ist) ist das Kleid im großen und ganzen doch hübsch geworden, ärgere dich nicht weiter. :)

    Reißverschlüsse kann ich übrigens sogar nach ... 7 Jahren näherfahrung immer noch nicht so gut. ;)
    Und RVs, die am Rücken sind, bekomme ich eh nie allein zu! ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich find' das Kleid ziemlich schön. Das würde ich auch sofort anziehen. Die Reißverschlüsse an den Ärmeln sind cool, das ist so ein schön anachronistisches Industrial-Detail (nicht wirklich industrial, aber mir fällt gerade kein besserer Ausdruck ein).
    Ich freu mich schon auf deine Dreads, der Stilbruch wird sicher klasse. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey Frollein :-)

    Mir gefällts. Wirklich.
    Hast du denn keinen Rockabrunder? *fürgeburtstagnotier* Und Reißverschlüsse - ein Meister bin ich auch nicht, aber wir können ja zusammen üben. An einem verlängerbaren Kleid oder so. Und Quartet gucken.
    "dein Fan"
    Antonia

    AntwortenLöschen
  6. (antwort auf deine frage): ich habe von natur her helles braun :) dann hatte ichs sie braun schwarz gefärbt, als ich sie rot haben wollte musste ich zum frisör die schwarz braune farbe ausbleichen... - ich habe mir sie aber nicht blond gefaerbt... Jedeglich meine naturhaarfarbe zurueck bekommen! So knallig rot sind meine haare leider auch nur in der sonne- ich faerbe die alleine und nehme dafuer immer von garnier die farben :) die sind ganz gut finde ich aber im dunkeln sehen meine jaare eher braun aus~:)

    AntwortenLöschen
  7. Dein Kleid ist toll geworden! Und die Ärmel - naja, es gibt Schlimmeres. Damit musst du dir einfach öfter die Tür aufhalten lassen!

    Ich habe dir übrigens den "Very Inspiring Blogger Award" verliehen, hier findest du meinen Eintrag dazu: http://paisleystern.bloggerweb.de/very-inspiring-blogger-award/
    LG
    Paisleystern

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)

    Naja, theorethisch könntest du den Stoff, den du abgeschnitten hast, etwas zusammen geschoben wieder annähen (wenn du das Kleid zu kurz findest). Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht schlecht aussehen würde... dann hättest du eine Art Stufenrock.
    Versteht man, was ich meine? In meinem Kopf siehts so gut aus ;D
    Zwischen dem oberen Rockteil und der Stufe könnte man dann noch etwas weiße Spitze drannähen. Dann greift man das weiß vom Kragen quasi wieder auf.

    Das dacht ich mir nur so am Rande... ist auf jeden Fall sehr hübsch geworden :)

    Lg Mondlicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Gedanken. Wär fast ne Überlegung wert...
      Aber wenn ich einmal was fertig gemacht hab, bin ich selten motiviert, das nochmal anzupacken.

      Löschen