Dienstag, 5. März 2013

Marokkanisches Fünf-Minuten-Gericht

Na gut. Ein bisschen länger dauert es wohl schon. Aber es geht wirklich flott.
Ich hab heute einiges vor und hechte von Schreibtisch (Deutsch-Lateinische Grammatik), Bett (Seminararbeitslektüre) und Notenständer (Mozarts Rondo für Flöte und Orchester (hab jetzt dann noch Stunde)). Und heut Nachmittag gehts zu einem kleinen Photoshooting mit eine ganz besonderen Freundin.
Also nicht viel Zeit zum Kochen, aber gesund und lecker soll es doch sein. Und ich steh total auf Marokkanisch (mehr noch als auf Indisch ode Thai). Bitte schön - stells euch extra noch vorm Mittagessen rein, vielleicht inspiriert es euch ja :D

Ihr dünstet eine rote Zwiebel und drei Zehen Knoblauch in Olivenöl an. Derweil schneidet ihr 500g (gekochte) rote Beete her und macht eine Tasse Couscous in derselben Menge Wasser.
Fügt die rote Beete zum Zwiebel, das Couscous dürfte auch gleich fertig sein und kommt hinterher. Dazu kippt ihr noch eine Dose Tomaten.
Jetzt kommen die Gewürze:
Ein guter Schuss roten Essig
Einen Schütter Zitronesaft
Reichlich Kreuzkümmel
Reichlich Salz
Reichlich Cayennepfeffer
Gut schwarzer Pfeffer
Eine msp. Nelken
Eine msp. gemahlener Koriandersamen
Eine msp. Kardamom
Eine msp. Ingwer
Reichlich frischw Petersilie obn drauf

So, das wars auch schon. Entschuldigt, dass es keine genaueren Mengenangaben gibt, aber, wie gesagt, es war frei-nach -Schnauze.

Guten Appetit (:

1 Kommentar: