Dienstag, 26. November 2013

wo das Herz atmet

Hier jetzt sehr verspätet, auf vielfachen Wunsch von A Colder Sun noch ein paar Impressionen des gemeinsamen Urlaub in ---- Irland. *seufz*

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich HASSE ja Fliegen. Ein halbes Jahr lang habe ich mich auf den Urlaub gefreut, bis mir dann fünf Wochen vorher eingefallen ist, dass zwischen mir und dem Urlaub in dem Land meiner Träume noch ein Flug liegt. Wenn man dann mal in der Luft ist und vor dem Rückflug, geht es einigermaßen, aber davor.... *~* Wer kommt denn bitte auch auf so eine Idee? Man sitzt in einer Blechbüchse, 10km trennen einen von der Erde, draußen hat es -80°C... Ginge es nach mir, würden ja alle nur noch per Bahn reisen.
Wenn man seine Angst jedoch überwindet, bieten sich einem dennoch unglaubliche Bilder



In Dublin angekommen, haben gleich mal Bekanntschaft gemacht mit dem irischen Nieselregen, und uns erstmal einen Kaffee gegönnt.


Der Campus des Trinity College - hier einmal für ein Semester studieren...
Straßenkunst

gotische Fensterkunst

a Colder Sun und ich hatten eine kleine Auseinandersetzung - ich bin ja fest überzeugt, dass da zu Adams (?) Füßen ein Gürteltier sitzt ((:
 Mal abgesehen von den ersten beiden Tagen hatten wir aber wirklich gutes Wetter. Hier, das ist Christ CHurch Cathedral, da wurden auch die Fenster photographiert.

Und St. Patrick´s Cathedral. Kennt ihr ja schon

hihi - Flossenhufe ^^

Wenn ihr mal in Dublin seid - geht unbedingt zu Butler´s Kaffee Tee trinken. Überhaupt sollte man versuchen, in Irland soviel Tee wie möglich zu trinken. Nirgendwo ist er so stark, so gut, so wohltuend, so billig und so herzig serviert wie hier. Die Butler´s Schokolade ist auch super. Aber das Diabetesrisiko steigt mit so einer Tasse enorm. Und das tollste an diesem Kaffee: zu jedem heißen Getränk darf man sich eine Praline aussuchen. Und die sind ein Traum. Außerdem gibt es Spiegel, in denen man sich lustig photographieren kann (:

Die altehrwürdige Bibliothek des Trinity College

und der altehrwürdige Marcus Tullius Cicero

und nach ein paar kostspieligen Tagen in Dublin - was zum großen Teil der herrlichen Souvenirläden zuzuschreiben war - ging es an die Westküste. Nach Galway. Wo ich mein Herz verloren habe :`)
Ist es nicht traumhaft:





Von da aus haben wir Ausflüge gemacht. Zum Beispiel nach Connemara... *seufz*



ein fairy tree an einem Fjord

das Neuschwanstein Irlands...

Kylemore Abbey



der Victorian walled garden
 riesige Seen...
 ...Moore...
...Sümpfe...
 ...Bäche....

durchgefroren Abends dann in einem Pub zu Sea Food Chowder, Rotwein, Sheapheard´s  Pie, Irish Stew, Baileyskäsekuchen und natürlich Tee.

auf ihre Schriftsteller sind sie ja besonders stolz. Die sind an jeder Ecke verewigt ^^
Nächtliche Straßenszene in Galway

Mint Julep und Guinnes
 Wir waren auch bei den Cliffs of Moher - kennt man vielleicht aus Harry Potter - und im Burren, aber da hab ich leider meine Kamera im Hostel vergessen....

Und einmal haben wir einen Ausflug nach Aran, nach Inishmore gemacht. Und das war einfach nur wie in einem Traum. Durch den Nebel (98% Luftfeuchtigkeit) war alles irgendwie Surreal, Geräusche wurden verschluckt, aber das Meer hörte man trotzdem irgendwie immer unterschwellig - wir haben uns Räder gemietet, meistens trifft man keinen und ist allein auf der Straße. Und überall Pferde, Steinmauer, Steinzeithütten, Klosterruinen - wir haben sogar Seelöwen gesehen. Ja, wirklich, und das so richtig aus der Nähe!










 Und bei der keltischen Festung Dun Aenghus lagen wir mit dem Gesicht 90 Meter über dem Atlantik...




 Der Abschied war schwer. Wir haben bei T-Shirt Temperaturen mit einem Strandspaziergang geschlossen


Zurück in Dublin konnten wir uns irgendwie gar nicht so freuen, in Galway war es einfach viel zu schön.

Das hübsche Outfit wollt ich euch noch zeigen.

very british Abfalleimer

und schaut nur, dieses hübsche Kaffee, das wir gefunden haben




das famine memorial in den dock lands
 verstörend ^^

dem Writer´s Museum musste natürlich auch noch ein Besuch abgestattet werden (:


und Stoffgeschäfte gab es da... *schwelg*


Hostelkost:

Hier seht ihr, warum die Dubliner Tage so kostspielig waren ^^


und am letzten Tag gabs in dem herzigen Kaffee noch ein Abschieds-Porridge-Tee-Frühstück.

So. Und jetzt hab ich voll Sehnsucht ((:


Kommentare:

  1. Sieht nach einem schönen Urlaub aus!

    Übrigens, eine Freundin von mir studiert grad am Trinity College - es kann also funktionieren! :D

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aus, als hättet ihr einen wundervollen Urlaub gehabt! Irland muss ein wunderschönes Land sein, ich hoffe ich schaff es auch bald mal dahin.
    Und auch wenn ich zu dem Adam-Gürteltier-Problem nichts beitragen kann, der Pokeball am unteren Ende des Fensters verwirrt mich^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich teile deine Sehnsucht. Ich war schon viel zu lange nicht mehr da. Euer Urlaub sieht wunderschön aus, und vielleicht wird's mit dir und dem Trinity College irgendwann doch noch was.

    AntwortenLöschen
  4. Verdammt, weshalb habe ich mich eigentlich gerade zugunsten eines anderen Reiseziels gegen Irland entschieden?!
    Auf jeden Fall sieht es so aus, als hättet ihr eine Menge Freude gehabt :)

    AntwortenLöschen
  5. Endlich Photos! Danke für den schönen Eintrag, obwohl einige Bilder von mir von der Fatness und der Redness her DEM Kylemore Abbey Bild alle Ehre machen würde!

    AntwortenLöschen
  6. *ins Blog schnüffel*
    Deinen Irland-Post könnte ich immer wieder lesen, die Bilder sind so wunderschön und mich packt das Fernweh nach Irland... wir waren 2012 mit dem Motorrad da (auch nicht sicherer als fliegen ;) ) und es war wirklich toll! Durch Dublin sind wir leider nur durch gefahren, da möchte ich auch mal ein paar Tage mehr verbringen. :)

    LG

    AntwortenLöschen